Wie ich durch Tantra lernte mit schlechten Gefühlen um zu gehen

Früher war ich (scheinbar) meinen Gefühlen schutzlos ausgeliefert, besonders spürt man das natürlich in Zeiten der Trauer oder Liebeskummer. Im Tantra lernte ich, das alles was ist auch gut ist und sein soll.

Trauer und Liebeskummer sollen gut sein?!?

Nun, einfach gesagt, man kann es sich eh nicht aus suchen und ja, die auch die schmerzhaften Gefühle sind wichtig. Was mich aber nun das Tantra lehrte und mir noch heute hilft mit diesen Gefühlen um zu gehen ist folgendes.

Ich lernte dass man allem was man nicht will, viel Macht verleiht indem man sich dagegen auf stellt, Festungen auf baut und es wichtiger macht als es sein muss. In dem man sich dagegen auf lehnt, macht man es Wichtig und hält sich daran fest. Gleichzeitig unterdrückt man die wichtigen Gefühle die aber auch existieren müssen.

Im Tantra lernte ich, das dies meine Dämonen sind und sie sind immer bei uns, ob wir wollen oder nicht und je mehr wir sie weg sperren und ignorieren wollen, desto mächtiger werden sie, denn sie verschwinden nicht. Mein Tantralehrer erklärte das mit einer schönen Metapher.

Stell Dir vor Du hättest einen Hund der Trauer heist, Trauer will auch beachtet werden und geliebt werden, aber Du sperrst ihn weg und beachtest ihn nicht länger und weil Du ihn ignorierst und nicht beachtet wird er wild und böse und immer mächtiger, bis er irgendwann aus seinem Gefängnis aus bricht, wenn Du es gar nicht brauchen kannst und dann, ja dann bist Du ihm wirklich hilflos ausgeliefert.

Wenn Du aber nun hin gehst und ihn von Anfang an wahr nimmst, akzeptierst dass er da ist, ihm vielleicht einen Namen gibst und deutlich machst, dass er auch da sein darf und ab und an Dir Zeit nimmst, wenn es gerade nicht stört, ihn etwas zu Pflegen und ihm Raum zu geben, dann wirst Du sehen, wie er kleiner und zutraulicher wird. Er wird zu einem Teil von Dir ohne Dich zu beherrschen und es wird sich besser an fühlen, denn Du weißt nun, dass er da ist, zu Dir gehört, aber Dich nie wieder beherrschen wird.

Und so kannst Du mit allen Gefühlen um gehen, von denen Du glaubst sie würden Dich beherrschen und besonders denen, die Dich manchmal aus „heiterem Himmel“ überkommen.

(Visited 52 times, 1 visits today)

Ein Gedanke zu „Wie ich durch Tantra lernte mit schlechten Gefühlen um zu gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.